Sonos Soundbars

Sonos Playbar Testbericht

Die Sonos Playbar ist ein wahres Highlight für jedes Wohnzimmer. Nicht nur optisch kann die Soundbar auf ganzer Linie punkten, auch in Bezug auf den Klang und die Bedienung liegt die Playbar von Sonos vorne.

Gesamtwertung

93 / 100

Preis-Leistung

68 / 100

Informationen über Sonos Soundbars im Test

Sonos ist ein Haltungselektronik-Unternehmen in Santa Barbara, Kalifornien, welches im Jahr 2002 von John MacFarlane, Tom Cullen, Craig Shelburne und Trung Mai gegründet wurde. Das Unternehmen konzentriert sich besonders auf die Herstellung von Wireless-Audio-Produkten.

Wie funktioniert das Sonos-System?

Das Wireless HiFi System erstellt ein dediziertes lokales Sonos-Netzwerk über WLAN und / oder eine Ethernet-Verbindungen her, die das Streaming von digitalen Audiosounds auf jedem Sonos-Gerät im Netzwerk ermöglicht. Audiogeräusche können sowohl im dem Internet als auch als Dateien auf dem lokalen Netzwerk gespeichert werden. Zusätzlich können Audiogeräusche von analogen Quellen in das System mit Hilfe des Stereo-Cinch-Line-Eingangs eingegeben werden. Die Verbindung verfügt dabei über eine automatische Erkennung. Die 3,5 mm Line-In-Buchse-Verbindung kann auch von externen Audioquellen verwendet werden. Analog-Audio wird durch die Sonos-Einheit digitalisiert und für das Streaming zu anderen Einheiten auf dem lokalen Sonos Netzwerk zur Verfügung gestellt. Um ein Internet-Audio abrufen zu können, muss das Sonos-Gerät über eine feste Verbindung zum lokalen Router verbunden werden. Eine Expansion kann dann durch die Zugabe von zusätzlichen Sonos Geräten maximal bis zu 32 Geräten erreicht werden. Sonos hat sogar spezielle Apps für Android und iOS sowie eine Desktop-Software für PC und Mac entwickelt, damit man das System besser steuern kann. Eine andere Drittanbieter-Software ermöglicht sogar die Steuerung von gleichzeitig 10 Geräten.

Aktuellen Soundbars im Sortiment

Der „CONNECT“ ist ein Verstärker des Zoneplayers und beinhaltet digitale optische und koaxiale Digitalausgänge (sowie analoge Cinch-Eingänge und Ausgänge). Der Ton wird über das Sonos-Netzwerk verschickt.

Die Sonos-PlayBar ist eine Soundbar, welches speziell für das Heimkino entwickelt wurde. Diese verfügt über einen digitalen optischen Eingang-Port und einen Ethernet-Port. Er hat neun Lautsprechern mit jeweils eigenen Klasse-D-Verstärkern. Die Wiedergabe unterstützt einen Dolby Digital-Eingang, hat aber keine Unterstützung für DTS.

Der Sonos Play: 5, früher als S5 bekannt, ist ein Zoneplayer mit fünf integrierten Fahrer-Lautsprechersystem. Es verfügt über ein integriertes Zwei-Port-Ethernet-Switch. Hierzu gehört auch der 3,5 mm Kopfhöreranschluss und eine 3,5-mm-Linie.

DerSonos Play: 3 ist ein Zoneplayer mit drei integrierten Lautsprechern und drei dedizierten digitalen Verstärkern. Es verfügt außerdem über eine integrierte Ethernet-Schnittstelle. Wie der Play: 5, kann auch der Play: 3 als ein Stereo-Paar verwendet werden.

Der „CONNECT: AMP“ bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger – ein 2×55 Watt RMS-Verstärker, ein reduziertes Platzbedarf. Die Besonderheiten dieser Soundbar sind 2 statt 4-Ethernet-Switch Anschlüsse sowie das Upgrade 2.0 SonosNet. Der CONNECT: AMP bietet außerdem Möglichkeiten für direkte Anschlüsse an den Lautsprechern und einen sogenannten Subwoofer.